Gestalten wir jetzt mal die Samtgemeinde und quälen uns nicht…

Wir betrügen uns selbst, wenn wir keinen Mut zur Gestaltung haben.

Leserbrief als „Splitter“ in der Debatte um den Entwurf des Feuerwehrbedarfsplans. Sigrid Beyer, Ratsfrau in Osten,  bezieht Position zu Aussagen über ehrenamtliches Engagement und über den Entwurf des Feuerwehrbedarfsplans im Rat der Samtgemeinde Hemmoor.  Heute ist in der NEZ ihr Leserbrief abgedruckt. Fazit: Nicht nur auf die Feuerwehr sehen, sondern auch auf die anderen zentralen Einrichtungen unserer Samtgemeinde. Alle befinden sich in einer Diskussion der Zukunftssicherung und mittendrin mit der Frage, mit und in welchen Strukturen kann die Zukunft gestaltet werden? Aber eines steht fest, nach der Fachdiskussion mit der Feuerwehr direkt, folgt nun die finanzpolitische Aussprache auf allen Ebenen, von der Samtgemeinde, über den Kreis bis Lesen Sie mehr »

Feuerwehrbedarfsplan: Jetzt ist der SG-Rat gefordert. Signalgebend für den Landkreis Cuxhaven.

Feuerwehrbedarfsplan auf hochmoderne Gebäude, Ausrüstung und Rettungsstrategien orientiert.

Feuerwehrchef Sackmann kann stolz sein. Seine/ unsere Feuerwehr ist auf einem top Ausbildungsstandart. 

Der Entwurf steht. Jetzt liegt er zur Entscheidung auf dem Tisch. Die Öffentlichkeit spürt, dass eine Veränderung in den Strukturen kommen wird und kommen muß.  Lesen Sie mehr »

Bürger für mehr Sicherheit: „Dieser Vortrag mit Diskussion war ein echter Gewinn für die kommende Veranstaltung, dann mit dem Polizeikommissariat Hemmoor.

 

Ein unaufgeregter Weg.

 

Positive Dialog-Grundlage für die nächste Veranstaltung 

Das Konzept  der offenen Fraktionssitzung unter ein bestimmtes Thema zustellen, war ein Erfolg. Das war eine sehr gut besuchte und sehr informative Veranstaltung zum Thema „Bürger für mehr Sicherheit“. Der Vortrag vom Chef des „Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen“ Professor Thomas Bliesener, war stringent und zielführend. Der unaufgeregte Weg zum Dialog zwischen Bürgern und Polizei mit Ergebnissen aus der Grundlagenforschung zur Kriminalitätsentwicklung, war spannend und erhellend. Gefühl und Faktenlage wurden griffiger. Es war ein großer bis auf den letzten Stuhl besetzter „Runder Tisch“. Vertreten und beteiligt waren der Chef und weitere Vertreter der Polizei, SG-Bürgermeister, Ratsmitglieder aller Parteien, Bürgerlotse und Ratsbeauftragte für KiJu Beteiligung, Bürgerinnen und Bürger aus allen gesellschaftlichen Gruppen. Foto NEZ Sonnabend 27.1.18

Vortrag im Sinne einer Weiterbildung. Ratssaal Hemmoor 23.1.18 um 19Uhr.

Bürgerforum Hemmoor, Osten und Hechthausen:

„Wir haben den Auftrag über den Weg der offenen Fraktion, unsere Bevölkerung auch über das Thema der Inneren Sicherheit aufzuklären.“

Vortrag verstehen wir als Beratung und Weiterbildung für die Menschen unserer Region.

 

Vortrag / Termin vormerken: 23.1.2018 um 19 Uhr Einladung zum Chef des „Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen“ in den Rathaussaal Hemmoor

Bürger für mehr Sicherheit.

Von der alltäglichen Wahrnehmung bis zur Faktenlage der Sicherheitsstatistik.  

Der Chef des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen, Prof.Dr.Thomas Bliesener, folgt der Einladung des Bürgerforums Hemmoor, um im Rahmen einer offenen, bürgerbeteiligenden Fraktionssitzung im Rathaus Hemmoor einen Vortrag zum Thema „Fakten und Mystik der Sicherheitsentwicklung in unserer Gesellschaft“ zu halten. Ein spannendes und uns alle berührendes, hoch aktuelles Thema.  Dieser Vortag,  soll ein Auftakt zu einer weiteren noch in Vorbereitung befindenen Veranstaltung mit der örtlichen Polizei sein.

Das Bürgerforum möchte eine offene und öffentliche Diskussion über dieses emotionale Thema organisieren und mit diesem ersten Schritt, einen generellen Einblick in diese Thematik der „gefühlten und faktischen Sicherheitslage“  von einem international geschätzten Experten erklärt bekommen. Jeder interessierte Einwohner ist ganz herzlich eingeladen, auch um mit Prof.Dr.Thomas Bliesener zu diskutieren.

Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in Grundschulen: Nach Kita nun die Schulen! GS-Hemmoor/Basbeck gut aufgestellt. Osten, Althemmoor und Hechthausen werden nachziehen müssen.

 

Bürgerforum Hemmoor, Osten und Hechthausen appellieren:

EINMISCHEN und MITMACHEN

Kita- und Grundschulpolitik vor riesigen Herausforderungen. Eltern, jetzt Einmischen durch Mitmachen in der Kommunalpolitik.

Jetzt benötigt die Kommunalpolitik engagierte Eltern mit Mut und Freude an der Gestaltung unserer Kindergarten- und Grundschulplanung und Entwicklung. Wenn die GROKO in Berlin kommen sollte, soll es ein Recht auf die Ganztagsbetreuung an den Grundschulen geben.  Ein wichtiger Schritt zur Bildungsgerechtigkeit. Alle Schüler und Schülerinnen, hätten dann einen kostenfreien Anspruch auf das Mittagessen. Ein ganz wichtiger Schritt zur Bekämpfung der Kinderarmut. Das bedeutet aber auch, dass unser Samtgemeinderat und die Samtgemeindeverwaltung,  jetzt schon grundlegende Überlegungen der Schullandschaft  anstellen muss. Bisher gibt es nur in der Stadt Hemmoor an der Grundschule Basbeck ein Ganztagsbetreuungsangebot. Eine gute und weitsichtige Entscheidung kommt jetzt zum Tragen. Lesen Sie mehr »

Das Bürgerforum fragt: Macht Chef der Groko Stefan Weil den Kommunen bei den Kita-Kosten Hoffnung? Hemmoor steht fest zu seiner Entscheidung und hat eine gute Position.

Macht Große Koalition in Niedersachsen den Weg zu einer Lösung im Streit um die Finanzierung der Kita-Kosten frei?

Täglich kommen neue Informationen aus der Verhandlungsrunde zwischen Kultusministerium und Städte- und Gemeindebund. Offen bleibt jedoch, ob es bei der Gebührenfreiheit für die Elternbeiträge um die kompletten oder nur die stundenweise Befreiung geht. Gehandelt werden  4-8 Stunden. Es deutet sich an, dass das Land einen festen Anteil der Personalkosten in den Kitas erstatten. Bisher waren das 52% der Kosten. Die kommunalen Spitzenverbände wollen aber 2/3 der Personalkosten. Es könnte allerdings sein, dass 52% Personalkostenerstattung im Vergleich zu den bisherigen Elternbeiträgen eine Schlechterstellung darstellen. Lesen Sie mehr »

In Anlehnung an das Lied „Völker hört die Signale“ – hört der Landrat jetzt die „Signale“ aus Hemmoor!

Bürgerforum zu den Kita-Kosten: „Wir wollen handlungs- und zukunftsfähig bleiben. Wir stehen mit unserem Gruppenpartner der CDU selbstbewußt zu unserer Entscheidung“. 

Bisher wurde der „Hemmoorer Weg“ , den Kooperationsvertrag zur Finanzierung der Kita-Kosten mit dem Landkreis Cuxhaven als falsch beschrieben. Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Landkreis macht das immer noch, aus welchen Gründen auch immer. Die Zeiten kommunaler „Selbstkasteiung“ müssen vorbei sein und sind vorbei. Der Landrat jedenfalls, erkennt nun mit seiner Formulierung – nachzulesen in der NEZ von Freitag – das er den Weg in Hemmoor „als Signal“ sieht, die Ausgangslage der „Kita-Kosten neu zu bewerten“. Na bitte, da bewegt sich doch was. Der CDU Fraktionsvorsitzende Frank Berghorn fordert  vom Land 2/3 der Kosten zu übernehmen. Die Signale unserer Vertragskündigung werden zunehmend im gesamten Landkreis  positiv bewertet und viele andere Kommunen stehen bereit, ähnliche Beschlüsse zu fassen. Diese riesige Finanzbaustelle, muss als Last eigentlich völlig von den Kommunen genommen werden, denn diese Aufgabe ist eine gesetzliche und vom Land Niedersachsen beschlossen und somit zu übernehmen. Lesen Sie mehr »

Schulhöfe: Schulausschuss begrüßt und unterstützt einstimmig Bürgerforum-Vorhaben. Verwaltung erhält klaren Auftrag.

Daumen hoch!

 

1. Schulleiterin: „Aus dem Blickwinkel von Kindern planen“!

2. Förderungen ausloten.

3. Neue Kinder- und Jugendministerin ansprechen.

Schulhöfe aller Grundschulen unserer Samtgemeinde Hemmoor werden auf den Prüfstand gestellt. Das ist der Kern der Empfehlung des Schulausschusses an den Samtgemeinderat. Schulleiterinnen und Schulleiter unterstützen nachhaltig diesen Bürgerforum-Antrag. Sachlich und fast schon leidenschaftlich, wurde mit großem Interesse an der Weiterentwicklung der Schulhöfe im größten Fachausschuss unseres Samtgemeinderates diskutiert. Nun, im ersten Schritt soll ein Landschaftsarchitekt mit Erfahrung in der Umgestaltung von Schulhöfen zum Vortag in den nächsten Fachausschuss eingeladen werden. Insbesondere der Beteiligungsaspekt mit Kindern und Jugendlichen soll dabei eine große Bedeutung haben. „Aus dem Blickwinkel von Kindern planen“, so eine Schulleiterin im Ausschuss. Lesen Sie mehr »

Bürgerforum: Sind unsere Grundschul-Schulhöfe noch zeitgemäß?

Wir müssen unsere Grundschulen lieben und darum muss sich unsere örtliche Gesellschaft ihnen zuwenden.

Schulausschuss  berät Antrag zur Weiterentwicklung der Schulhöfe.

Das Bürgerforum in der Samtgemeinde Hemmoor will von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern wissen, ob unsere Schulhöfe noch zeitgemäß sind und den heutigen Erfordernissen einer „bewegten Schulpause“ Rechnung tragen.*

Der Anstoß zu dieser Thematik kam aus dem Beteiligungsausschuss der Stadt Hemmoor, wo das Thema Perspektiven der Spielräume Hemmoor in einer Zukunftswerkstatt unter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bearbeitet werden soll. Anwesenden Schulleiterinnen machten den Ausschuss darauf aufmerksam, dass auch die Schulhöfe zu den bespielbaren offenen Sozialräumen der Stadt, bzw. der Gemeinden gehören. Lesen Sie mehr »

Powered by WordPress and Bootstrap4