31.8.21 19Uhr Ausschuss für Stadtentwicklung in der Turnhalle “Alter Postweg”

Was wird aus der alten Gärtnerei Wiebusch? 

Trotz Wahlkampf geht die kommunalpolitische Arbeit weiter. Vom Bebauungsplan “Zur alten Gärtnerei” an der Bahnhofstrasse, bis zum “Gewerbegebiet Hemmoor West”,  wird wieder eine umfangreiche Tagesordnung diese Sitzung bestimmen. Dieser  zentrale Fachausschuss wird gern von den BürgerInnen gern als die “kleine Ratssitzung” bezeichnet.   Hier schon mal einen  kleinen Blick in die öffentliche Tagesordnung und Unterlagen. Read more »

Postkartenaktion: Ein Querschnitt von der “Entwässerung in der Ringstrasse” bis zum generellen “Tempo 30 in Ortschaften”

DANKE!

Unsere Postkartenaktion wird weitergehen.

 

 

 

Die Bürgerforum Postkarten Mitmach-Aktion war ein voller Erfolg: Hier ist ein ganz realer Themen-Querschnitt  für ein konkretes, kommunalpolitisches BürgerInnenprogramm  der Wahlperiode 2021 bis 2026. Jeder Absender bekommt eine Rückmeldung. Hier ein kleiner Überblick:

 

Die Überquerung der B495 im Kreuzungsbereich Heeßeler Str. / Lamstedter Str. / Pulvermühle ist eine Hochrisiko- Situation

Susanne Hadeler-Müller:

Klare Ansage: “Diese Kreuzung ist ein Horror und macht Angst. Insbesondere für Kinder eine enorme Risikosituation.”

Eine “Schlafampel” könnte Abhilfe schaffen.

S. Hadeler – Müller: “In Heeßel überqueren jeden Morgen und Nachmittag 12-14 Kinder mit dem Fahrrad die B495 . Kaum ein Fahrer hält sich an die 70 km ! Die Straße ist durch die Kurvenlage schlecht bis gar nicht einsehbar. Wir möchten nicht warten bis ein / mehrere Kinder verunfallen! Deshalb ist dort dringender Handlungsbedarf! In den nächsten Jahren werden die Kinderzahlen in Heeßel noch steigen!”

“Sichere Schulwege gehören dringend auf die politische Tagesordnung!”

Sven Rathje:

Klare Ansage:  “Im Interesse unserer Kinder will ich sichere Schulwege! Und das muss auch durch- und umgesetzt werden!” 

S.Rathje: “Gerade die Bahnhofstraße wird von Grundschulkindern und Jugendlichen aus Warstade und Basbeck als kürzeste Verbindungsstrecke zur Schule mit dem Fahrrad verwendet. Wer die Bahnhofstraße schon mal mit dem Fahrrad befahren hat, merkt schnell, dass der Fahrradfahrer dort eigentlich nicht erwünscht ist. Der Fußweg ist zu schmal und auch kein Radweg und auf der Straße wird man von Kraftfahrzeugen bedrängt oder waghalsig überholt. Von der Bundesstraße am Kreisel Bahnhof angekommen, wird es zudem extrem unübersichtlich und gefährlich. An diesem Kreisel hat gefühlt nur einer Vorfahrt, der Kraftfahrer. Für Kinder ist dieser Kreisel sogar extrem unübersichtlich und gefährlich.

Read more »

Bürgerforum will ein grundsätzliches Umdenken in der Stadtentwicklung einfordern!

Wir müssen wesentlich mehr in ökologischen Perspektiven Denken und Handeln.

Unser Ziel in der Ratsperiode 2021 – 2026 :

Sicherheitsrisiken und Verkehrslärm Kampf ansagen!

Bürgerforum: “Verkehrsentwicklung geht mit Sicherheit und Klimaschutz einher. Wir sind mehr als nur eine “Gebrauchsstadt”. Wir müssen den Schutz unserer Bevölkerung vor Lärmeinwirkungen verbessern.”  

Über den großartigen Rücklauf der Postkartenaktion zeigt sich eindeutig, dass das Thema Autoverkehr, die hohen Geschwindigkeiten, der unerträgliche Lärm und Schall, die Schadstoffemissionen und die Barrieren für den Fuß- und Radverkehr in Hemmoor  für die Einwohner in unserer Stadt zu einer immer größer werdenden Belastung wird. Obwohl unserer Stadt auf jahrelanges Drängen des Bürgerforums ein Verkehrsgutachten vorliegt und schon jetzt faktisch auf erhebliche Probleme hinweist, ist nichts passiert – oder soll nichts passieren?  Die Einrichtung eines Arbeitskreises Verkehr in der Stadt Hemmoor ist ein Flopp, wird als “lästige Thematik” verstanden. Der Tenor der Botschaften ist klar: NEIN zum LÄRM! NEIN zur verkehrlichen Verwahrlosung in unserer Stadt. Read more »

NDR Fernsehen mit Bürgerforum Hemmoor unterwegs.

“Hallo Niedersachsen”. Bürgerforum im Focus der NDR Kamera.

Bürgerlisten sind zur Kommunalwahl 21 ein Thema des NDR und hat in diesem Zusammenhang das Bürgerforum Hemmoor als ein passendes Beispiel ausgesucht. Einen ganzen Tag hat das aus drei Mitgliedern bestehende NDR Fernsehteam Studio Oldenburg,  das Bürgerforum zur Entstehungsgeschichte, zur Motivation und zur kommunalpolitischen Arbeit interviewt.  Es war eine Reise durch die 10 jährige Geschichte des Bürgerforums, aber auch eine Reise durch die Stadt Hemmoor. Es war spannend, wie detailinteressiert das Team des NDR an unserer Arbeit war.  Es war eine riesige Wertschätzung des NDR, uns als ein Beispiel für eine parteiunabhängige Bürgerliste auszuwählen und einer Norddeutschen Öffentlichkeit am 18.8.21 um 19.30 in “Hallo Niedersachsen” vorzustellen. Read more »

Bürgerlisten im Aufwind – Wähler sehen Alternative zu SPD und CDU 

Regionale Umfragen zur Kommunalwahl sehen erheblichen Zuwachs bei den Bürgerlisten.

 

 

Das Bürgerforum Hemmoor hat vor einigen Tagen bei einer Postkartenaktion zur bürgerbeteiligenden Themenabfrage viel Zustimmung erfahren und auch regionale Meinungsumfragen bestätigt bekommen.  500 frankierte Postkarten wurden von Haus zu Haus verteilt und in sehr vielen persönlichen Gesprächen wurde klar der Eindruck bestätigt, dass zu dieser Kommunalwahl sich die Wählerinnen und Wähler stärker auf die Bürgerlisten konzentrieren. Read more »

Peter Tank, der Mann der Transporte.

Ärmel hochkrempeln ist seine Devise.

Schon von Kindesbeinen an hat Peter Tank das Transportieren von Gütern gelernt. Als Jugendlicher  auf dem Frachtschiff, später als gelernter Kaufmann und selbstständiger Spediteur der schweren Güter. Irgendwann wurden dann die “Güter” leichter, denn er war der erste private Postdienstleister in Hemmoor. Seinen Fähigkeiten entsprechend, ist er dann auch für das Bürgerforum in den Haushaltsausschuss der Stadt gewählt worden. In der letzten Ratsperiode 2016-2021 war er stellvertretender Samtgemeindebürgermeister. Peter Tank ist durch und durch ein ehrenamtlich, sozial engagierter Mensch. Seit Jahren begleitet er eine Flüchtlingsfamilie und deren Kinder auch im Bildungswesen mit großem Erfolg. Für das Bürgerforum nicht nur ein Kaufmann, sondern ein zuverlässiger und auf Transparenz wertlegender Finanzexperte. Im schnellen und gründlichen Einarbeiten vom Lesen öffentlicher Finanzhaushalte, hat er sich im Rat einen Namen gemacht. Als selbständiger Unternehmer kennt er die Sorgen und Nöte der Gewerbetreibenden. Darum ist sein Bemühen nach einer für Hemmoor passenden Gewerbeansiedlungspolitik eines seiner großen Interessen im Rat. Auch Peter Tank steht bei uns als Mitglied des Bürgerforums wieder zur Wahl in den Stadt- und Samtgemeinderat.

Firma Freimuth hat “Brecheranlage” beantragt.

Bürgerforum Hemmoor: Stellungnahme der Stadt zwingend gefordert.

In einem der schönsten naturbelassenen Gebiete der Gemeinde Lamstedt und Hemmoor, unmittelbar am Ortsteil Bröckelbeck gelegen, plant die Firma Freimut Abbruch u. Recycling GmbH Bülkau, den Aufbau einer Bauschutt – Recyclinganlage. Das Bürgerforum Hemmoor hat sich auf der Fraktionssitzung am Montag den 19.7.  ausführlich mit dieser Thematik befasst.

In erster Linie wird hier die Gemeinde Lamstedt, auf deren Gemeindegebiet die Anlage gebaut werden soll, zu einer Aussage aufgefordert sein. Das Bürgerforum hat auf der letzten Stadtratssitzung auch von der Stadt Hemmoor eine Stellungnahme gefordert, denn auch die Stadt Hemmoor ist mit dem Auslegungsverfahren beauftragt worden. Hier wäre eigentlich die Frage des Stadtdirektors an den Rat, ob die Stadt eine Stellungnahme dazu abgeben soll, völlig überflüssig gewesen. Das Bürgerforum hat sie als alleinige Fraktion gewollt und eingefordert und jetzt muss sie bis zum 16.August angefertigt sein.

Johannes Schmidt: “Das Bürgerforum wird umfangreiche Informationen zu diesem Vorhaben einholen und die Bürgerinnen und Bürger darüber informieren. Wir werden in nächster Zeit auch das Gespräch mit der Firma Freimuth aus Bülkau suchen, um uns informieren zu lassen. Wir wollen konkrete Fragen zu den Auswirkungen auf Umwelt- und Straßenbelastungen, sowie die Lärmbelastung auf die dort wohnende Bevölkerung erfahren. Eine offene Diskussion zu allen Vor- und Nachteilen solch einer Anlage, ist aus der Sicht der Firma Freimut und von den zuständigen Verwaltungen betroffener Gemeinden, eine Pflicht gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern. Sie ist auch eine wichtige Grundlage für eine faire Diskussion im Abwägungsprozess zum Bau dieser Industrieanlage. Die Entsorgung und Wiederaufbereitung von Bauschutt ist ja bekanntlich kein Pappenstil, denn Asbestentsorgung ist auch ein Thema. Darum eine offene Informationspolitik von Anfang an. Dafür steht das Bürgerforum und die örtliche Politik den Einwohnern gegenüber in der Pflicht.

Wir sind in der Mitte der Stadtpolitik. In der Sache und Konkret.

Die größte Bürgerbeteiligung ist die Wahl zu den Räten. Wählen Sie uns, um eine wirkstarke Fraktion zu sein. 

Unten l: Peter Tank Hemmoor, Siegrid Beyer Osten, Susanne Hadeler – Müller Hemmoor, Johannes Schmidt Hemmoor, oben l: Sven Rathje Hemmoor, Stefan Wehden Hemmoor, Tjark Petrich Hemmoor

Die LOK ist ein altes Hemmoorer Industriesymbol und für das Bürgerforum Hemmoor ein passendes Symbol für die Kommunalwahlen 21.  Zum dritten Mal steigen wir auf diese LOK und setzen sie “unter Dampf”. Unser Ziel ist es, für den Stadt- und Samtgemeinderat Hemmoor eine starke Fraktion zu stellen.  Damit wollen wir erreichen, dass das Bürgerforum eine wichtige und zentrale Bedeutung in der Weiterentwicklung für die Zukunft unserer Stadt und Samtgemeinde behält und ausbaut. Read more »

Powered by WordPress and Bootstrap4