Bürgerinformation in der Kulturdiele

Bürgerforum fragt NETTO-Managerin. Antwort: “Wir eröffnen nicht in Althemmoor neu und schliessen 5Min. später die Filiale in Basbeck….”

Bürger-Informations-Veranstaltung zum Netto-Markt Althemmoor: Schriftliche Zusage der Landesstrassenbaubehörde für einen Linksabbieger zum Netto-Markt Althemmoor liegt schon vor.

Bürgermeister Hans-Wilhelm Saul fragte beim Planungsbüro Dörr  an, ob es schon eine schriftliche Zusage der Landesstrassenbaubehörde für einen Linksabbieger zum Netto-Markt Althemmoor geben würde? Antwort: “Ja”. Na bitte, es geht doch. Hier waren ja auch keine Geheimgespräche nötig. Investor versteht sein Geschäft . Offene Planung, offene Informationen und offene Ratspolitik. Dann werden Entscheidungen, wie sie auch ausfallen akzeptiert. Lesen Sie mehr »

Thema Jobcenter: Der Kompetenz unserer Stadt schwer geschadet. Die Auswirkungen auf neue Ratsmitglieder ist erschütternd! Grund ist Kungelpolitik!

Liegt die Zufahrtslösung hier auf diesem Streckenabschnitt der B495 ? (Foto) Bringt ein Linksabbieger die Entschärfung der Situation?

Ein anderer Standort wäre die beste Lösung. Doch dann hätten wir noch weitere Probleme in der Stadt…auch juristische. Wer ein so großes Bauprojekt plant, kann dieses bekanntgewordene Risiko nur fahren, wenn Politik und Verwaltung eine Risikoabsprache im Vorgehen  getroffen haben. Wer glaubt, dass das aus “heiterem Himmel” gefallen ist, so wie uns das der Stadtdirektor weismachen wollte, kann getrost von Lüge sprechen.   Wenns keine Lüge war, dann ist es ein Grund mehr zum Abtritt von dieser Bühne der Gemeinwesengestaltung. Lesen Sie mehr »

Foto NEZ vom Montag 29.4.13

Montagmorgen-Kracher in der NEZ: Job-Center – Wo blieb das Genehmigungs-schriftstück der Landesbehörde vor Baubeginn …wer trägt die Verantwortung?

Foto NEZ Montag, den 29.4.2013…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgerforum Web-Seite am 23.Februar 2013:

Und wieder wird ein Wohngebiet geopfert. Sinnvolles Prokt an der falschen Stelle.

“Kettensägenpolitik in Hemmoor hat wieder zugeschlagen.  Unsere Kritik bleibt bestehen.

Auf dem Papier sieht alles ganz anders aus, aber in der Realität ein gefühltes Grauen. Und wieder wird die gesetzte Wohnqualität eines  Wohnquartiers geopfert. Der Neubau vom JOB-Center ist sinnvoll in Hemmoor angesiedelt….. aber er findet an der falschen Stelle statt.  Wenn ein Stadtrat nach der Devise “Vogel friss oder stirb” sich zum Handeln treiben läßt, spricht das nicht gerade vom Selbstbewußtsein einer Stadtpolitik. Der Rückspiegel zeigt an, welche Verkehrsproblematik an dieser Stelle noch auftauchen kann”.

Das Prinzip “Augen zu und durch” ,  hat uns doch alle gewundert, dass die Landesbehörde an dieser stark befahrenen Bundesstrasse JA zu einer Regelung mit Fußgängerampel sagt.  Lesen Sie mehr »

Ortsumgehung Hemmoor – Umlegung der B73 zwischen Oste und Elbe aktuell…?

Ortsdurchfahrt Basbeck in 15Jahren  wieder innerörtliches Ansiedlungszentrum oder gilt Risikofaktor “Abkopplung”  von der Hauptverkehrsache als Entwicklungshindernis?

Das Bürgerforum wird zum nächsten Stadtgespräch das Thema Ortsumgehung Hemmoor zwischen Elbe und Oste zum Thema machen. Der “Ferlemannplan” sieht vor, die aus Richtung Stade kommende B73 umzulegen und eine Trasse ohne neue Ostequerung durch Kehdingen an die B495 als Anschlussachse der A20 umzulegen. Lesen Sie mehr »

Schmidt:Kindergartenbeitäge schrittweise abschaffen! SPD und Grüne wollen Erhöhung!

Politisches Signal setzen. Kindergärten sind  Bildungseinrichtungen und darum müssen die Beiträge weg! Land soll bezahlen.

Das kommunale Finanzsystem ist massiv überfordert. Ausschussvorsitzender wertet  Kindergärten als “Zusatzgeschäft” ab…. Kindergartenbeiträge werden erhöht und stehen schon für 2014 als Konsolidierungsmasse im Haushalt drin.  Also nicht zur Finanzierung der Kindertagesstätten , sondern zur Schuldenminimierung.

Reaktion der Zuhörer wärend der Ratssitzung:  “SPD und Grüne lassen sich vom Samtgemeindebürgermeister  im Ausschuss vorführen”.  Lesen Sie mehr »

Bürgerforum Baumpflanzaktion im DRK – Kindergarten

 

Die Walnuss, eine Frucht, die sich nicht so einfach knacken läßt.

Wir pflanzten im DRK Kindergarten Oestinger Weg als Einweihungsgeschenk des Bürgerforums einen Walnussbaum.

Bei prächtiger Frühlingssonne und guter Laune, pflanzten unter Anleitung von Peter Tank vom Bürgerforum, Jungen und Mädchen aus der Kindertagesstätte, gemeinsam mit ihrer  Kindergartenleitung, einen  Walnussbaum. Der Walnussbaum ist ein sehr nachhaltiger Fruchtbaum, der sehr vielen Generationen von Kindern “harte” Nüsse zu knacken geben wird. Peter Tank:” Einen Kindergarten ohne Obstbaum konnten wir uns als Bürgerforum nicht vorstellen, darum dieses Einweihungsgeschenk und wollten auch unsere Wertschätzung dieser neuen Kindereinrichtung in unserer Stadt zum Ausdruck bringen”.

 

 

Vision einer Identität ist gefragt. Der Rathausplatz ist das Herzstück unserer Stadt!

Jetzt schlägt die Stunde der Beteiligung! Ein Stadtplatz der Generationen muß das Ziel sein, denn jeder zentrale Platz einer Stadt, muß für die Einwohner eine indentitätsstiftende Vision haben. Wir sind neugierig auch auf Ideen der Bürgerinnen und Bürger. Lesen Sie mehr »

“Grundschulen und Feuerwehren durch Zukunftsvertrag bis 2015 nicht antastbar”.

Bürgerforum wollte eine Aussage und die ist nun da!

Samtgemeinderatssitzung am 14.3. 2013 gegen ca. 21.45 : Die Frage der  Bürgerforumfraktion Tjark Petrich, Peter Tank und Johannes Schmidt  an  den Samtgemeindebürgermeister Dirk Brauer, wie er sich die Sicherstellung der Anzahl der Feuerwehren und der Grundschulen vor dem Hintergrund der Finanzen/Zukunftsvertrag vorstellt, kam eine kurze und knappe typische Verwaltungsantwort: Lesen Sie mehr »

Haushalt mit Zitterpartie gibt sehr kritisches Stimmungsbild aus dem SG-Rat wieder.

KINDERGARTENBEITRÄGE

Sie werden faktisch eigenmächtig erhöht. Geheime Abstimmung zum Haushalt war völlig unnötig. CDU sollte sich offen zum Nein bekennen.  Bürgerforum steht zur offenen Ablehnung des Haushalts. War der so kurzfristig (einen Tag vor der Sitzung) zugestellte Haushalt von buchdicke überhaupt rechtens ? Prüfen werden wir es. Lesen Sie mehr »

“Die wollen das nicht”…Ackerstraße wird nun zum Politikum von Bürgermeister und Stadtdirektor

 Nach dem Artikel in unserer Heimatzeitung der NEZ vom 9./10.März, gab es viele Rückmeldungen aus der Bürgerschaft zum Thema Ackerstraße, welches ja schon seit Jahren im Rathaus keine Resonanz gefundet hat. Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger: ” Die wollen das nicht…” Lesen Sie mehr »
Powered by WordPress and Bootstrap4