WIRD BEIM HVV AUF ZEIT GESPIELT – oder um was gehts ?

Wer aufsteht – bleibt nicht sitzen.

 

 

Unser Bahnhof hat das Ziel HVV. 

SPD – Landesregierungen Hamburg und Niedersachsen sind jetzt absolut in der Spitze gefordert.

Gute kommunale Vernetzung im Unterelberaum bis nach Hannover, ermöglicht zügige Recherce des Bürgerforums in Sachen HVV. Unsere Sorge, dass der Beitritt zum HVV auf die lange Bank geschoben werden könnte, hat sich indirekt bestätigt.  Auch in den anderen Landkreisen, die den Beitritt zum HVV anstreben, sind von den neuen Entwicklungen überrascht worden. Wenn Hamburg den gesamten Cuxhavener Raum anstrebt, ist das natürlich finanziell ein absoluter Hammer und stellt auch unsere Hemmoorer Bemühungen in den Schatten. Über 2 Millionen Euro  sind insgesamt mit den anderen Landkreisen schon an Gutachten ausgegeben worden.  Hemmoor ist bereit, jährlich eine sechsstellige Summe in den Haushalt zu stellen. (Beschluss)

Sind wir nur von Schweigern umgeben? Es scheint so, dass einige Kreistagspolitiker sich ziehmlich weit aus dem Fenster gehängt haben.  2018/19 kann in weite Ferne rücken.  Schon Dienstag dieser Woche tagte der entsprechende Ausschuss in Hamburg. Vor diesem Hintergrund kann das Bürgerforum auch die Kritik am Hemmoorer Bürgermeister Weritz, als er die zeitliche Dringlichkeit bei unseren Samtgemeinde-Nachbarn im Regionalausschuss des Kreistages anmahnte, nicht verstehen. Mumm wird schon mal benötigt, wenn Hemmoorer Interessen deutlich hörbar und politisch eindringlich eingebracht werden müssen. Hemmoor ist eine Kleinstadt mit guten Entwicklungschancen und die packen wir grade an, stärken sie und sind mutig in der Umsetzung. Unsere Stadt kann das und   haben das politische Potenzial in allen Fraktionen unseres Rates, die Metropolregion durch den HVV anzustreben und umzusetzen.  Schweiger und Taktierer haben in der heutigen Zeit kein Vertrauen mehr in der Bürgerschaft.

Was uns als Bürgerforum sehr überrascht hat, ist die Tatsache, dass im Metronom von gut informierten Fahrgästen darüber gesprochen wurde und in der hiesigen Politik wahrscheinlich noch Entsetzen herrschte. Das Bürgerforum steht auf dem Standpunkt, dass Schweigen nicht hilft, sondern klare Kante für unser Interesse gezeigt werden muß. Es geht um die Perspektive der Menschen in unserer Region und diese mutmachende Perspektive für Jung und Alt,  darf sich auf keinen Fall abkoppeln lassen.  Wichtige Hemmoorer Projekte der Stadtentwicklung reflektieren auf den Beitritt  zum HVV 2018/19.

Das Bürgerforum wird, wenn in den nächsten Tagen keine Reaktion der Kreispolitik erfolgt, eine eigene Anfrage an den Samtgemeindebürgermeister und den Landrat stellen. Das Bürgerforum Impuls Hechthausen, hatte alleine schon  am Freitag 1200 Zugriffe. Das spricht für ein riesiges Interesse an diesem Thema.

Hinterlassen Sie einen Kommentar