Stadtrat: Mehrheit will Demokratie und Transparenz

Transparenzvorlage : Rat beschliesst Transparenz.

Vorlage Nr. S-2013-0023a 1.Ergänzung. Als Transparenzvorlage könnte sie in die Ratsgeschichte in Hemmoor eingehen.

Die Mehrheit im Stadtrat beschließt mehr Demokratie und Transparenz . Das könnte den „Glauben“ an die kommunale Demokratie auch in der Bürgerschaft retten. Das ist die eigentliche Botschaft die von dieser Vorlage und von diesem Beschluss ausgeht. Nun muß das politische Verhalten damit auch übereinstimmen. Verwaltung muß runter vom hohen Ross und Vorlagen nicht wie des Öfteren erlebt, als strategische Vorlage betrachten, sondern als inhaltlich notwendige begründen.

Nach der ersten Phase der Demokratisierung Hemmoorer Stadtpolitik ist das der Durchbruch. Ein Vorgang, der in sehr vielen anderen Kommunen unseres Landes selbstverständlich war und ist.  Nach Jahren der konfliktreichen öffentlichen und nichtöffentlichen Ratssitzungen,  ist in der heutigen Ratssitzung nun die Änderung der Hauptsatzung des Rates der Stadt Hemmoor beschlossen worden, mit Ausnahme von Personalangelegenheiten. Nun ist weitesgehende Öffentlichkeit hergestellt. Eine fraktionsübergreifende Zustimmung hat mit Mehrheit dafür gesorgt, dass diese von der Verwaltung nicht gern gesehene Hauptsatzungsänderung,   beschlossen wurde. Lesen Sie mehr »

Bürgerhaushalt soll in der Januar-Ratssitzung auf der Tagesordnung

Der Bürgerhaushalt in Hemmoor, könnte eine positive, politische Grundhaltung demonstrieren.

( Hier Tortendiagramm Haushalt Rüdersdorf)

Der Fachausschuss beschloss auf seiner letzten Finanzausschusssitzung, dass der Antrag des Bürgerforums, in der Stadt Hemmoor einen Bürgerhaushalt zu erstellen, auf der nächsten und ersten Ratssitzung 2014 beraten werden soll.  Wir sind gespannt, ob die anderen Fraktionen nicht nur vor den Wahlen über Bürgernähe reden, sondern dieses auch nach den Wahlen in Beschlüsssen zu konkreten Themenbereichen,  wie zum Beispiel kommunale Bürgerinformationspolitik  unterstützen und auch umsetzen. Lesen Sie mehr »

Bürgerforum stellt Antrag auf Bürgerhaushalt.

Bürgerhaushalt soll notwendige Transparenz in den Finanzen schaffen.
 
 Die Fraktion Bürgerforum stellt zu den kommenden Sitzungen der Fachausschüsse für Finanzen den Antrag, dass der offizielle Haushaltsplan für die Stadt und die Samtgemeinde 2014,  auch in Form eines Bürgerhaushaltes der Bevölkerung vorgestellt wird.
Peter Tank

Peter Tank,

Finanzsprecher Peter Tank: „Als Vorlage dafür kann der Bürgerhaushalt der Hemmoorer Partnerstadt Rüdersdorf gelten, denn der gilt als vorbildlich und ist fester Bestandteil der Rüdersdorfer Politik geworden.“

Der Bürgerhaushalt soll in einer der nächsten Ausgabe der Informationsschrift Hemmoor aktuell veröffentlicht werden, so dass jeder Haushalt ihn zum Lesen parat hat, um sich auf diesem Wege mehr Transparenz zu verschaffen. Für die Bürgerschaft ist es wichtig,  einfach und konkret lesbar die  Einnahmen und Ausgaben der Samtgemeinde und unserer Stadt Hemmoor verständlich dargelegt zu bekommen. Lesen Sie mehr »

Tabus wackeln – schubsen die Gemeinden ihre Kindertagesstätten aus ihrer Verantwortung?

Die Stadt Cuxhaven bricht überaschend ein Tabu. Werden Kindertagesstätten nur als finanzielle Belastung der Gemeinden gesehen?  Wie werden die anderen Gemeinden im ländlichen Teil des Landkreises darauf reagieren?  Wir sagen: Wer nach oben zentralisiert – muß unten Bürgernähe garantieren. Ein sogenanntes „Mini-Jugendamt“ vor Ort würde lokale Stärken wahrnehmen und berücksichtigen. Wenn Zuständigkeiten nach Oben verlagert werden und die Gebiete immer größer werden, dann ist Dezentralisierung das Gebot der Stunde. Warum nicht auch im Bereich des Jugendamtes weitere Zuständigkeiten vor Ort in den Samtgemeinden ansiedeln? Die Fraktion des Bürgerforums in Hemmoor, bringt diesen Gedanken in die Diskussion. Lesen Sie mehr »

Bürgerforum bei Thees Uhlmann & Band Konzert in Bremen!

Bremen 13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ES WAR GRANDIOS!

Wir waren dabei, als der Hemmoorer Thees Uhlmann am Mittwoch in der ausverkauftem Musikhalle des Kulturzentrums alter „Schlachthof“  in Bremen ein sensationelles Konzert gab.

Wer ein Thees Uhlmann im Schlachthof Bremen erlebt hat, ist voll mit Begeisterung : GRANDIOS. Ein Musiker der Hemmoor in alle Richtungen unseres Landes zur musikalischen Marke macht. Lesen Sie mehr »

29.10.13 um 20Uhr Ausschuss für Stadtentwicklung: Prioritätenfestlegung! Bürgerbeteiligung – Alibifunktion? Antwort nächste Woche im Fachausschuss!

Bürgerbeteiligung – Alibifunktion?

Dorferneuerung Westersode, Althemmoor mit Teilen von Warstade.

Ein Stadtteilentwicklungsprojekt mit hervorragender Qualität in den Auswirkungen für die ganze Stadt. Der Rauhe Berg , ein zentrales und oberstes Anliegen der Bürgerbeteiligung . Von Aussen in die Mitte gedacht. Auch über dieses Projekt wird im Fachausschuss und Rat abgestimmt.   Lesen Sie mehr »

Ackerstrasse. Diese Vorlage zeigt keine Souveränität. Dirk Brauers Verwaltungsvorlage ist leidenschaftslos und nicht wirklich lösungsorientiert.

An dieser Stelle spielt die Musik.

Ein Bild aus den Ferienzeiten. Wärend der Schulzeit eine Gefahrenstelle seit 10 Jahren. „Wenn es um Kindersicherheit geht, hat die Stadtverwaltung unendlich Zeit…“ Eine Haltung, die Eltern in sehr vielen Anrufen beim Bürgerforum mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht haben…Tenor: Bürgerbeteiligung und Bürgernähe sind beim Stadtdirektor keine wirkliche Haltung, sondern nur taktisches Kalkül. Lesen Sie mehr »

Ackerstrasse. Passivität ist ein Politikum und gefährdet die Sicherheit der Grundschüler. Wir wollen endlich eine Lösung dieser unhaltbaren Situation.

Peter Tank

Peter Tank,

Stadtdirektor Dirk Brauer kalkuliert mit der kritischen Situation in der Ackerstrasse um „Druck aufzubauen“ und benutzt die Grundschule für seine Argumentation…  Jetzt erklärt sich auch seine Passivität in dieser sehr kritischen Verkehrssituation in der Ackerstrasse. Diese Passivität wurde auf der letzten Ratssitzung von der Ratsfrau Sabine Wist scharf  kritisiert und die Antwort des Stadtdirektors lautete : „Schön das jetzt Druck aufgebaut wird“…noch ein Kommentar nötig?  Lesen Sie mehr »

Forum: www.blaulicht-cuxhaven.de / In der Quasselecke wird spannend und ohne Tabu diskutiert.

 
 
 
 
blaulicht.org

Tjark PetrichTjark Petrich, Mitglied im Feuerwehrausschuss der Samtgemeinde Hemmoor  und Siegrid Beyer, Mitglied des Bürgerforums und familiär von Feuerwehrmännern umgeben, haben sich seit Monaten im Netz umgeschaut und hier die Fundgrube einer argumentativ spannenden und lebhaften  Debatte gefunden. Ihren Beitrag  haben sie hier zusammengefasst: Nicht nur in Hemmoor wird die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren diskutiert, insbesondere aber in den Foren der Wehren selbst.

Komp.091227075404

Hier die Links:

 

 

Wir sind begeistert! Von Außen in die Mitte gedacht! Eine Hand ausgestreckter Kooperation der Zugehörigkeit.

Von Außen in die Mitte gedacht! Eine ausgestreckte Hand zur Kooperation der Zugehörigkeit. Ein neues und vorbildhaftes  Sinnbild unserer Stadtteile Westersode & Althemmoor mit Teilen von Warstade.

Diese Art von Stadtentwicklung ist für unsere Stadt nicht hoch genug zu bewerten. Ist der plötzlich und völlig unerwartete Vorschlag des Stadtdirektors, zuerst nur die Strasse zur Warstader Kirche und nicht die Strasse und Kirchplatz als Dorfentwicklungsprojekt mit den aktiven Bürgern des Dorfentwicklungsprozesses abgesprochen…?  Die Art und Weise, aus diesem Konzept ohne Festlegung und Diskussion in der Politik und den Bürgern aus der „Dorfentwicklung“  ein Projekt so herauszugreifen, ist schon sehr befremdlich. Hier wird ein Plan aus der Tasche gezogen, der schon länger in der Schublade liegt und im Haushaltsplan schon vorgesehen ist und nur darauf gewartet hat, im Zuge des Dorfeuneuerungsprogramms abgedrückt zu werden. Ob denn nur die Strasse ohne Kirchplatz zu bauen überhaupt vom Amt für Landentwicklung bewilligt wird, wird man sehen, denn das Geld kommt von dort…  Lesen Sie mehr »

Powered by WordPress and Bootstrap4