Die Zeit ist reif, die Strabs grundsätzlich in Frage zu stellen.

Straßenausbaubeiträge abschaffen – oder was ist schon gerecht?

Auch nach einer gut besuchten Bürgerversammlung zum Thema Straßenausbeibeiträge, ist die Informationslage nach wie vor so, dass es  einige Modelle gibt, die das Gefühl vermitteln sollen, dass es irgendwie gerechter zugehen kann. Wenn wir allerdings den Straßenbau grundsätzlich als Allgemeingut verstehen, müssen alle Bürgerinnen und Bürger mit ran und das ist dann das Land und der Bund und die holen sich das dann im Rahmen von Steuern von allen Bürgern. Das könnte die politische Perspektive sein. Es gibt schon Städte und Bundesländer, die sie abgeschafft haben. Der Strabs-Zug rollt in diese Richtung.

Das Bürgerforum wird zu einer öffentlichen Fraktionssitzung sich aus Stade die Mitbegründer der mittlerweile bundesweiten Bewegung zur Abschaffung der Strabs einladen. Eine Zusage liegt schon vor. Bevor das Bürgerforum in die politische Debatte in Hemmoor einsteigt, werden wir aus unserer Sicht erst einmal noch andere Informationen und Standpunkte einholen.

Städtebauliche und sozialräumliche Gegensätze beenden.

Wohnumfeld für Familien mit Kindern unzumutbar und in der Wirkung auf Kinder armutsverstärkend.

Den „Kastanienweg“ sozial aufwerten und die Bewohnerstruktur in der Obdachlosigkeit und der in Notunterkünften strikt voneinander trennen, dass wird das Ziel eines Antrages der CDU/Bürgerforum Gruppe sein. Eine kindeswohl-gefährdende Wechselwirkung ist nicht mehr zu verantworten. Ein schlecht einsehbarer Sozialraum ist damit ausserhalb der sozialen Kontrolle und somit ein sehr hohes Risiko für alleinerzeihende Mütter mit kleinen Kindern. Dunkel und auf sich alleingestellt,kann das weder Politik noch Sozialverwaltung verantworten.  Diese, einer verrotteten Barrackensiedlung ähnlichen Wohnquartierseinheit am Rande der Stadt Hemmoor, kann keiner Familie mehr zugemutet werden.

Seit Jahrzenten so von der Stadtpolitik und Samtgemeindepolitik verantwortet und geduldet, muß jetzt eine grundsätzliche Änderung erfahren. Politische Entscheidungen sind angezeigt.

In der städtebaulichen Entwicklung haben wir ein Gleichgewicht der Beachtung und Interessenwahrnehmung von modernen, sozialintegrierten Wohnquartieren und den  sogenannten Wohnquartieren der „sozial Schwachen“ herzustellen. Insbesondere Kinder erleben hier ein isoliertes Wohnumfeld. Das wollen wir jetzt abstellen und werden Konzepte entwickeln, wie diese kalte und grausige Wohnumfeldsituation familienfreundlicher gestaltet werden kann. Eine aufsuchende Sozialarbeit muß die Menschen einbinden zur Teilhabe in den erweiterten sozialen Raum unserer Stadt.

 

 

Sichere und umfassend gute ärztliche Versorgung ist Auftrag mit Perspektive!

Bürgerforum im Dialog mit Bürgern und Ärzten.

Das war eine gelungene Veranstaltung im Rathaus. Die Niederelbe Zeitung (NEZ) spricht von: „Hemmoor ist gut aufgestellt“. Das sehen wir auch so, noch….

 

 

 

Bürgerforum setzt für 2019 Zukunftsthemen

EINLADUNG

31.Januar 2019 um 19.30Uhr  im Rathaussaal Hemmoor.

Für Bürgerinnen und Bürger offene Fraktionssitzung mit der Kassenärtzlichen Vereinigung Niedersachsen.

Das Bürgerforum will die zukünftige Ärzteversorung, die Wohnraumsituation und die Einwohnerbeteiligung zu den  Zukunftsthemen ihrer Stadtentwicklungspolitik 2019 machen.

Insbesondere soll der Blick auf die Funktion eines Mittelzentrums und hier speziell auf die Zukunft der Ärzteversorgung in unserer Region gerichtet werden. Zu diesem Thema wird das Bürgerforum wieder eine offene und damit öffentliche Fraktionssitzung mit der KVN (Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen) der hiesigen Ärzteschaft und Bürgern unserer Stadt durchführen. Der Bezirksausschussvorsitzende Herr Dr.med Stephan Brune sowie der  stellvertretende Geschäftsbereichsleiter Herr Thomas Köhnken werden zur Zukunftsprognose der ärztlichen Versorgungin unserer Region sprechen. Wir wollen wissen, wohin fährt der Zug der ärztlichen Versorgung uns spätestens in 10 Jahren? Wird ein MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) auch bei uns eine Alternative zur Absicherung der ärztlichen Versorgung werden?  Lesen Sie mehr »

Das Jahr 2019 fängt grün an.

Busch- und Baumpflanzaktion zum Tag des Baumes in der ganzen Stadt.

Dieses Foto entstand zur Einweihung der KITA am Oestinger Weg. Bürgerforum mit Peter Tank/ Johannes Schmidt beim Einpflanzen eines Baumes. Diese Aktion wollen wir jetzt zur Umweltaktion für die ganze Stadt entwickeln. Darum stellt das Bürgerforum zum neuen Jahr im Fachausschuss für Stadtentwicklung, Marketing und Einwohnerbeteiligung einen Antrag, der mit dem Slogan „Hemmoor – miteinander für mehr Grün in unserer Stadt“ eine jährlich wiederkehrende Busch- und Baumpflanzaktion festlegen soll. Im Zusammenhang mit dem Tag des Baumes (25.4.)  wäre das eine passende Kombination, auch bei uns den kommunalen Umweltgedanken in fröhlicher Bürgergemeinschaft umzusetzen. Ziel soll es sein,

  • innerstädtisch verdichtete Räume ökologisch aufzuwerten
  • Wohn und Aufenthaltsqualität zu verbessern
  • Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt schaffen
  • Wärme in den Sommermonaten reduzieren
  • Luftqualität verbessern, Staub und Schadstoffe binden
  • Niederschlagwasser durch Versicherung und Verdunstung dem natürlichen Wasserkreislauf zuführen
  • Stärkung des Gedankens einer miteinander Stadt

Mehr zu dieser Initiative, Anfang des Jahres.

Bürgerforum: „Lebendiges Mittelzentrum Hemmoor als Anker der ländlichen Räume verstehen.“

 

Mehr Selbstbewusstsein für das kooperationsorientierte Mittelzentrum!

Stadt-Verbesserer gesucht!

Die Stadt Hemmoor ist wohl das kleinste und auch das am meist unterschätzte Mittelzentrum in Niedersachsen. Das ist die Botschaft des neuen Einzelhandelsgutachten, in dem unsere Stadt Hemmoor für Menschen und mittelständische Firmen ein Anker im ländlichen Raum zwischen Stade, Cuxhaven und  Bremerhaven darstellen. Wer sich die heutigen ländlichen Entwicklungsräume auch die hiesigen ansieht, kann getrost davon reden, dass ohne das Mittelzentrum Hemmoor, bestimmte ländlichen Räume noch mehr abgekoppelt oder auch verloren wären!  Das veröffentlichte brandneue Einzelhandelsgutachten macht es deutlich.

https://www.hemmoor-services.de/Einzelhandelskonzept.pdf

Die hochprofessionellen Gutachter dieser Studie, zeigen uns nicht nur den Ist-Zustand auf, sondern bewerten auch die Zukunftsmöglichkeiten und den damit verbundenen Zukunftsentwicklungsperspektiven, bis tief in die ländlichen Räume Kehdingens, Hadelns und der Börde-Lamstedt auf. Hier mitten drin, am Verkehrsknotenpunkt B73/B495/Einsenbahn/HVV direkt an der Oste gelegen, entwickelt sich ein städtischer Anker, der immer stärker und weit über die Grundversorgung  und Dienstleistung hinaus Flagge zeigt. Dieses Mittelzentrum Hemmoor setzt zurzeit weit über €80 Millionen um. Davon kommen Lesen Sie mehr »

FRIEDLICHE UND FRÖHLICHE WEIHNACHTEN

Das Bürgerforum Hemmoor wüncht allen Bürgerinnen und Bürgern ein friedliches und entspanntes Weihnachten.

Wir hoffen auf ein 2019 ohne Hass und Krieg zwischen den Völkern. Unserer Stadt Hemmoor wünschen wir eine liebenswerte und spannende Entwicklung zum Wohle aller Einwohner. Wir werden die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an ihrer eigenen Zukunft in unserer Stadt weiterhin vorantreiben und mit vielen Aktionen  begleiten.  Ja und wenn Sie selber Interesse an der Kommunalpolitik gefunden haben, kommen Sie gerne zu uns in den Kreis der fröhlichen und aktiven „Elefantenrunde“… so nennen wir uns, wenn wir mal wieder beim Essen und fröhlichen Beisammensein Zukunft entwickeln. Sie sind herzlich eingeladen und kontaktieren Sie uns über buergerforumjs@aol.com

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue jahr.

Ihr Team Bürgerforum Hemmoor

Spannend und Wegweisend ist das neue Einzelhandelskonzept für Hemmoor und seine Region.

 

Bürgerforum Hemmoor:

 

„Das Mittelzentrum Hemmoor und der Einzelhandel sind im Aufwind für die Region“.

Die Hemmoorer Stadtentwicklung motiviert eindeutig auch die Menschen aus dem Umland, bei uns einzukaufen, Dienstleistungen zu nutzen und auch zunehmend sich nach Wohnungen und Häusern umzusehen. Der HVV 2019/20,  Zentralität und kurze Wege, Qualität vor Masse, so gewinnen wir spürbar ein positives Image. Der großflächige Fachmarktbereich muß und wie wir wissen, will er umbauen zu mehr Modernität und gegenseitiger Synergie.  

https://www.hemmoor-services.de/Einzelhandelskonzept.pdf

Heute im Samtgemeinderat. „Die in der Samtgemeinde Hemmoor ansässigen Einzelhandelsbetriebe  erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 83-84 Millionen €, wovon der überwiegende Teil auf das Mittelzentrum Hemmoor entfiel. Diesem Umsatz steht ein Kaufkraftvolumen von rd. 76-77 Mio. € gegenüber…“ das bedeutet, Lesen Sie mehr »

Bürgerforum Hemmoor: Kommunalpolitik ist viel spannender, als man so denkt! Mach mit!

 

 

Es gibt gute Gründe, warum du in die Kommunalpolitik gehen solltest.

Das Bürgerforum wartet auf dich.

buergerforumjs@aol.com 

 

 

1. Grund: Nach einer Weile verstehst du, wie unsere Stadt und Samtgemeinde Hemmoor funktioniert.

Strassenausbau, Strassenausbaubeiträge, Geschwindigkeitsbegrenzungen in Wohngebieten, Abwasserkanalisierung, Flächennutzungs- und Bebauungspläne, Friedhofsgebühren, Grundschulentwicklung, Grund- und Gewerbesteuer, Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendbeteiligung, Integration und Bürgerbeteiligungen, Feuerwehren.. usw. Das Themenspektrum in der Kommunalpolitik ist fast so breit wie das Leben selbst. Vielschichtig und komplex und ebenso aufregend und spannend. Dieses sind nur einige Themen, die immer wieder neu diskutiert und besprochen, verhandelt und entschieden werden, der Spielraum dafür ist innerhalb der Kommunalverfassung mal mehr und mal weniger groß.

2.Grund:  Das Ringen um politische Mehrheiten und Kompromisse kann Spaß und Gemeinschaftsgeist stärken und belastbar machen.

Als Bürgerforum machen wir die Erfahrung, dass bei allen Meinungsverschiedenheiten, ins besondere wenn es gelingt, mit anderen Fraktionen, der Verwaltung und Interessengruppen, verschiedene, scheinbar widersprüchliche Positionen doch zu einem guten Kompromiss zu vereinen. Das ist aus unserer Erfahrung sehr befriedigend. Noch befriedigender ist es natürlich, wenn unsere eigene Position große Mehrheiten findet – was häufiger geschieht, als wir für möglich gehalten haben. Doch gerade bei umstrittenen Themen kommt das naturgemäß eher selten vor. Aber das macht nichts, denn auch der Weg zur Entscheidung ist intellektuell wie auch zwischenmenschlich spannend.

Lesen Sie mehr »

Fraktion setzt sich für ökologische Stadtentwicklung an der „Otto“ ein.

Wir müssen unsere Einstellungen zur bisherigen Stadtentwicklung dringend verändern. Ökologie und Gedeihlichkeit, sind Prüfsteine in der Stadtentwicklung an der „Otto“ . Dafür benötigt das Bürgerforum eine Mehrheit im Stadtrat. Wir sind gespannt, ob unsere Argumente überzeugen.

Das Bürgerforum Hemmoor beriet  auf seiner Augustsitzung in Bröckelbeck das Thema Ökologie und Stadtentwicklung, denn das neue Wohn- und Geschäftsviertel an der „Otto“, wird auch für die zukünftige Stadtentwicklung ein Prüfstein sein. Das Bürgerforum möchte keine städtebaulichen Fehler der Vergangenheit wiederholen und politische Schnellschüsse im Bereich der Gestaltung und der Verkehrsplanung vermeiden. Nachhaltiger Lärm- und Klimaschutz muß in Zukunft auch bei uns eine wesentlich größere Rolle spielen und darum müssen wir in den Vorüberlegungen und Planungen gündlicher werden. Unsere Stadt muß im Klimaschutz den Einwohnern mit Vorbild vorangehen. Das beginnt damit, dass wir ein lebendiges und grünes Stadtquartier an der „Otto“ wollen und nicht eine baulich beziehungslose und zubetonierte Konzeption mit schnellem Abverkauf. Lesen Sie mehr »

Powered by WordPress and Bootstrap4