Ländlicher Raum: Bürgerforum will die Chancen- und Bildungsgerechtigkeit auch in der Grundschule Osten!

Bildung ist „kein Luxusgut“

Ratsmitglied Sigrid Beyer -Bürgerforum Osten- bringt es auf den Punkt: NEZ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Recht: Eltern in Osten sind entsetzt!

Vor fast genau vor einem Jahr, hatte das Bürgerforum einen Antrag in den Samtgemeinderat Hemmoor mit dem Ziel eingebracht, dass gemeinsam mit der Schule geprüft wird, ob die Grundschule Osten „Offene Ganztagsschule „werden will. Lehrer und Eltern sollten dieses Beteiligungsverfahren durchführen und zu den Sommerferien 2019 das Ergebnis darstellen. Das haben sie getan.Den Auftrag hat die Schule erfüllt und erhielten dabei die volle Unterstützung vom hiesigen Schulrat. Im Schulausschuss entwickelte sich dagegen eine völlig desaströse Diskussion, nicht nur über den Sinn einer OGS, sondern auch über reletiv kleine Summen von Personalkosten. Die 300tausend für eine Mensa, waren ein echtes „Killerargument“. So soll etwas „gleich im Kein erstickt werden“.
Eine vorrausschauende Politik- und Finanzplanung der Samtgemeindeführung, hätte diesen drohenden Zusammenprall verhindern können – oder geht es politisch gesehen, um ein ganz anderes Thema. Wer nicht für die Einheitsgemeinde ist, muss zumindest mit Widerständen bei finanziellen Investitionen aus dem Samtgemeindetopf rechnen? Sagte doch neulich ein genauer Beobachter unserer Samtgemeindepolitik so treffend: Das würde ja schon an Napoleons Republik erinnern….
In den Beratungen zum Neubau von Feuerwehrgerätehäusern (Feuerwehrbedarfsplan) wurde vom Bürgerforum genau diese Situation vorausgesehen. Aber auch hier haben wir vor Jahren auf Antrag des Bürgerforum und das mit einem einhelligen Beschluss des Samtgemeinderates versehen, eine festgefahrene und nicht mehr zeitgemäße Struktur im Feuerwehrwesen unserer Samtgemeinde angefasst und dafür natürlich sehr unschöne auch persönliche Angriffe erleben müssen. Das Ergebnis hat uns Recht gegeben und den Feuerwehren erfolgreiche Perspektiven aufgezeigt, die jetzt umgesetzt werden.
Und nun packen wir die Struktur der Grundschulen an und das Spiel widerholt sich, nur dass die Position des Bürgerforums sich mit der Position der Grundschule deckt. Heute eine Grundschule ohne Ganztagsangebot ist an sich schon sehr fragwürdig. Die Eltern von 30 Kindern haben konkreten Bedarf angemeldet und das in einem kleinen Dorfe wie Osten!!!! Die Wechselwirkung von Familienplanung/Berufstätigkeit und den vorhandenen Bildungsangeboten/Formate, entscheidet auch bei uns im ländlichen Raum und gerade erst recht hier, welche Chancen der ländliche Raum auch unseren Kindern, bzw. den jungen Familien bietet. Dieses kleine Stückchen kommunale Gesellschaftspolitik politisch gesehen an die Wand zufahren, ist schon mehr als grob fahrlässig und wirft eine Menge inhaltlicher Fragen auf…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Powered by WordPress and Bootstrap4