Hemmoor ist gefragt: Aber Brauchen wir in der Kommunalpolitik bald einen Überrollbügel?

Die LOK.

Symbol ehemals Hemmoorer Industriegeschichte zieht. Hemmoor und seine unmittelbare Region im Ziel verschiedener Großinvestoren.

Beginnen wir mit einer „WUM“-Nachricht. Das Unternehmen Landmaschinen Schröder GmbH beabsichtigt einen Standort in unserer Stadt im Bereich B495 / Scheepsweg zu errichten. Das ist Richtung Abfallverwertungsanlage Hemmoor-Heeßel rechte Hand. Die Vorstellung dieses Projektes, wird im Stadtentwicklungsausschuss der Stadt am 11.Juni2020 um 19Uhr in der Festhalle Hemmoor stattfinden. Ein Projekt, welches uns in unserer Stadt  auch dringend benötigte Arbeitsplätze bringen könnte und es ist der Firma gelungen, in einen Bereich der Stadt  einen grundstückmäßig dicken Pflock einzuschlagen, wo in der unmittelbaren Nähe noch ein erschlossenes, ehemaliges Industriegelände (Kalksandsteinfabrik)  für weitere Möglichkeiten sorgen könnte.

Mit der Bauanfrage  der Firma Procon, die in Westersode Richtung Bröckelbeck eine Biomenthangas-Erzeugungsanlage erbauen möchte, scheiden sich jetzt schon die Geister. Hier soll nach den ersten Bekundungen nur die Güllleverwertung zur Energiegewinnung eine Rolle spielen. Ob das so stimmt (dieses ohne Grünabfälle) , können wir uns nicht vorstellen, denn die tägliche Auslastung wird nur mit einem erheblichen Transportaufwand aus der gesamten Landkreisregion, manche sagen auch „Gülletourismus“  ermöglicht werden.  Wohnumfeld- und Verkehrsbelastung sehen wir als sehr kritisch an. Das Bürgerforum hat  diesbezüglich schon einen Antrag zur alternativen Standortsuche an den Rat gestellt.

Und nun hört man in unserer Nachbargemeinde Lamstedt, dass die Standortsuche der Firma Bodo Freimut zur Errichtung einer „Bauschutt-Recyclinganlage“  noch auf Lamstedter Gebiet , aber direkt zur Grenze des Hemmoorer Stadtgebietes sich im Bereich der Kreisstrasse Bröckelbeck/Lamstedt / Sandgrube konkretisiert. Das wird eine Anlage, die in großem Stil auch Asbestentsorgung zum Ziel hat.  Ein anderer Ort, in unserem Landkreis hat schon abgewunken, so dass der Landkreis jetzt wohl gefordert ist eine Standortsuche einzuleiten. Hier wird es notwendiger Weise mit Lamstedt erheblichen und wohl auch gemeinsamen Diskussionsbedarf geben… schauen wir mal..

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Powered by WordPress and Bootstrap4