Nach 26 Jahren erfährt der Bebauungsplan H2 „Am Bahnhof“ jetzt seine 21.Änderung.

Stöbern in alter und doch aktueller Stadtplanung . 1994 der 1. Bebauungsplan „Am Bahnhof“. 

Das Bürgerforum stöbert in alten Stadtentwicklungsplanungen und war ziemlich überrascht, denn der damalige Stadtplaner Dr. G. Th. Simon war in seinen Vorstellungen der Bauleitplanungen „Am Bahnhof“ schon ein „Visionär“. Nur wenn Stadtentwicklungsplanungen 26 Jahre auf Realisierungen warten müssen, dann entstehen tatsächlich neue gewachsene Strukturen von Naturräumen und dann kann es bei der Umsetzung und der Zerstörung zu Konflikten führen, wie erlebt. Nun, wo die Bauwerke wachsen, entsteht ein konstruktives Gefühl für das kommende Gesamtbild.Heute erfährt dieser Bebauungsplan schon die 21. Änderung und hat sich im Grundsatz genau in diese Perspektive entwickelt. Alte Zeichnungen werfen einen spannenden Blick auf die damaligen Vorstellungen… von der geplanten Fußgängerbrücke am Bahnhof, die Struktur der Wohnbebauung, die Ansiedlung der Fachmarktzentren, den geplanten Großraumparkplatz an der „Otto“ und den empfohlenen Tiefgaragen. Über die anderen Stadtteile werden wir später berichten. Sehen Sie selbst:

 

 

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Powered by WordPress and Bootstrap4