Kommunale Kindergartenpolitik: Stellt GRÜN die Ampel auf Grün?

Finanzierung zur Schaffung von Krippen-Zuschüssen fraglich oder setzt sich GRÜNEN Kinderpolitikerin Julia Hamburg MdL durch.

Im ganzen Land und auch in Hemmoor fehlen Krippen- und Kindergartenplätze. Handlungsdruck erfordert schnelle, aber bezogen auf unsere Kinder  peniblen und sehr sorgfältig geplanten Übergang zur Dauerlösung. Vor dem Hintergrund, dass der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz erfüllt werden muß, hat der Fachausschuss für Soziales in der Samtgemeinde beschlossen, einen Übergang einzuleiten und mit den Kindertagesstättenträgern Lebenhilfe und DRK eine langfristige Perspektive zu besprechen. Hierbei spielt die Landesförderung eine erhebliche Rolle. Bisher gab es für jeden Krippen/Kindergartenplatz €12tausend Zuschüsse , die nun nach den Informationen aus der Landeshauptstadt auf €9.500 gekürzt werden soll. Das sind für die Kommunen „Schläge ins Kontor“ und wirft die bisher verlässliche Finanzplanung über den „Haufen“. Nach riesigem Protest aus den Städten und Gemeinden, scheint die Landesregierung aber nun den Rückwärtsgang eingeschaltet zu haben. Hoffen wir’s. Die GRÜNE Landtagsabgeordnete und Fachfrau für Kinderpolitik , hat am Freitag erklärt, dass sie die Kommunen „nicht im Regen stehen lassen“ will.

 

 
 
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar