Dorfentwicklungsplan Westersode & Althemmoor: Der Abenteuerspielplatz, ein Feuerwerk von Ideen – und sehr realistisch.

Schubladen auf und von 2013 alles auf den Tisch.

Damit können wir zwei Schwerpunkte in eine Gesamtperspektive bringen. Basbeck/ Warstade (Otto-Pechel-Straße) und Westersode/Althemmoor (Rauher Berg).

Dieser gebundene  „Dorfentwicklungsplan“ und seine Maßnahmen, waren Ergebnis einer  großartigen Einwohnerbeteiligung! Eine unschätzbare Fundgrube von Stadtplanungsideen,  die absolut wieder in die öffentliche Wahrnehmung gehören. Jetzt, nach den Kommunalwahlen im September 2016, werden die Projekte der Kooperationsvereinbarung zwischen Bürgerforum und CDU Schritt für Schritt, konsequent und mit Lust angepackt. Da nehmen wir mal diesen 2013 angefertigen und in seinen Prioritäten vom Stadtrat beschlossenen Dorfentwicklungsplan in die Hand, lesen die Zielvereinbarung …und was hindert uns jetzt daran, ihn konsequent auch unter Berücksichtigung der Kassenlage, umzusetzen. Es werden hier nicht nur Strassen, Wege und Gebäude beschrieben, sondern ein ganzer Stadtteil planerisch übergreifend und sehr kreativ entwickelt.

Johannes Schmidt, Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses: „Bürgerbeteiligung ist eine maßgebliche Säule für die Stadtplanung und darum ist das organisierte Zusammenspiel von Stadtplanung -entwicklung und Bürgerbeteiligung zwingend geworden. Und genau das, haben die Westersoder und Althemmoorer vorbildlich gemacht. Auch aus diesem Grund, werden wir diese Stadteile sehr ernst nehmen, denn es ist vom Grundsatz her ihr ehrenamtlich und engagiert eingebrachtes „Ideenkapital“ an der Stadt- und Zukunftsentwicklung von Hemmoor. Jetzt wird die neue Mehrheit auch daran gemessen werden, ob wir es umsetzen. Dieses Einwohnerkonzept  hat einen hochwertigen und lebendigen Charakter, welches unsere Stadt Hemmoor mit Leben füllen könnte. Dazu gehört z.B. auch das Kulturprojekt „Der Stadtbildhauer“ . Wir müssen unsere Stadt von INNEN heraus positiv voranbringen“, dann schaffen wir das auch.

Zwei Stadtentwicklungsschwerpunkte setzen

 

 

 

 

 

Die Stadtpolitik könnte so zwei entscheidende Stadtentwicklungsschwerpunkte setzen. Der erste wäre die städtebauliche Entwicklung in den Stadtteilen Basbeck/Warstade an der Otto-Peschel Straße und der zweite im Stadtteil Westersode & Althemmoor. Der „Rauher Berg“, ein idealer Raum für einen Abenteuerspielplatz, ein Treffpunkt für die ganze Familie. Ja, auch ein Ausflugsziel für Kinder und deren Familien aus dem Umland. Die neue Ratsbeauftragte für Kinder- und Jugendbeteiligung der Stadt Hemmoor Manja Fritzsche,  kann hier einen guten und sehr konkreten Beteiligungsansatz entwickeln. So wird insgesamt ein „guter Schuh“ draus. Wer sich folgende Bilder anschaut, kann begeistert sein. Zentral und behindertengerecht. Dieser Dorfentwicklungsplan ist keine Geheimsache, sondern im Rathaus erhältlich.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar