Ackerstrasse. Passivität ist ein Politikum und gefährdet die Sicherheit der Grundschüler. Wir wollen endlich eine Lösung dieser unhaltbaren Situation.

Peter Tank

Peter Tank,

Stadtdirektor Dirk Brauer kalkuliert mit der kritischen Situation in der Ackerstrasse um „Druck aufzubauen“ und benutzt die Grundschule für seine Argumentation…  Jetzt erklärt sich auch seine Passivität in dieser sehr kritischen Verkehrssituation in der Ackerstrasse. Diese Passivität wurde auf der letzten Ratssitzung von der Ratsfrau Sabine Wist scharf  kritisiert und die Antwort des Stadtdirektors lautete : „Schön das jetzt Druck aufgebaut wird“…noch ein Kommentar nötig? 

„Druck aufbauen“, damit der Anlieger Gärtnerei Beese zum Verkauf  von Grundstücken  seines Betriebes fast schon genötigt wird und ihm die Schuld für diese seit 10Jahren bestehende Situation zugeschoben werden kann.  In mehreren Gesprächen mit der Stadt, dem Verwaltungsausschuss und dem Landkreis Cuxhaven,  hat Gärtner Beese klar erklärt, dass er das aus betrieblichen Gründen nicht will. Das ist zu akzeptieren. Im Grunde will der Stadtdirektor nur eins: Das moorige Gelände als Gewerbegebiet umnutzen.  Das Bürgerforum und weite Teile des Rates stehen diesem Anliegen sehr kritisch bis mehrheitlich ablehnend gegenüber.  

„Wir wollen jetzt endlich eine Lösung durch die Umgestaltung der Ackerstrasse und sonst nichts. Da ist die Stuhrheit des Stadtdirektors völlig fehl am Platze und verursacht zum zweiten Male einen völlig unnötigen Konflikt mit der dortigen Bürgerschaft. Darum haben wir jetzt einen Antrag zur Abstimmung an den Rat gestellt, damit endlich etwas konstruktives in Gang kommt.  Wir fühlen uns dafür verantwortlich, dass unsere Anregung, für die Ackerstrasse ein Strassenausbaukonzept zu entwickeln endlich umgesetzt wird. Die Informationspolitik aus der Bauverwaltung in die Stadtpolitik wird nicht besser und das Thema Ackerstraße droht wieder totgeschwiegen zu werden. Der Haushalt 2014 muß den entsprechenden Entwicklungsbedarf der dort angesiedelten Betriebe berücksichtigen.  Insbesondere ist dabei auch die Sicherheitsproblematik des Schülertransportes an der Grundschule Basbeck konzeptionell nachhaltig zu lösen“, so Peter Tank als Mitglied des Finanzausschusses.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Powered by WordPress and Bootstrap4