Männer und ihre früheren Spielerlebnisse… Eine sehr erkenntnisreiche Spielplatzbereisung. Rauher Berg bietet direkt am Sportplatz ungeahnte Möglichkeiten für einen naturbelassenen Abenteuerspielplatz.

Es gibt Spielräume, die keine mehr sind. 

Die städtische Spielplatzkommission bestand aus dem Sozial- und Bau- und Stadtentwicklungsausschuss, unter der Beteiligung der Ratsbeauftragten für Kinder und Jugendbeteiligung. Sie sahen sich einen ganzen Tag 17 Spielplätze unserer Stadt an. Bewerteten und analysierten dabei auch die Stadtteilsituationen nach der Anzahl der Kinder und die Entfernungen zur Erreichbarkeit der Spielplätze. Die Ergebnisse waren sehr ernüchternd. Handlungsbedarf besteht bei allen Spielplätzen, nicht nur vom Zustand, sondern auch von der Attraktivität her. Es gab auch Spielplätze, die aufzulösen sind. Spielplätze sind ja bekanntlich auch die Visitenkarte einer Stadt, woran  man gut ersehen kann, welche Beachtung den Kindern unserer Stadt geschenkt wird. „Hier gibt es echten Nachholbedarf und konzeptionelles verändern.. “ so die Spielplatzkommission.

An diesem Platz am Rauen Berg, gab es Begeisterung. Wenn Männer anfangen aus ihrer Kindheit zu erzählen, gab es nur Abenteuer und keine Spielplätze. Diese befanden sich noch in der freien Wildbahn….

Die Angekündigte Planung eines naturbelassenen Abenteuerspielplatzes im Rahmen der „Dorfentwicklung Westersode & Althemmoor mit Teilen von Warstade“, war ein besonderer Aspekt der Bereisung. Ein geniales Gebiet direkt am Sportplatz gelegen, bietet ungeahnte kreative Möglichkeiten für dieses Projekt. Einhellig befand die Spielplatzkommission, jetzt zügig in die Planung einzusteigen. Der nächste Fachausschuss wird sich konkret mit den Ergebnissen der Spielplatzbereisung beschäftigen und zu konkreten Beschlüssen kommen. Gute Stimmung und sehr viel Kindheitserninnerungen aus der eigenen Spielzeit, waren immer wieder Quelle auch für Ideen….

Hinterlassen Sie einen Kommentar